Gut Hasselholz

Wir sind

Hofladen

Wir haben unseren kleinen Hofladen von Donnerstag bis Freitag zwischen 14 und 18 Uhr, sowie Samstags von 10 bis 16 Uhr für euch geöffnet und bieten ein kleines Sortiment an Obst und Gemüse, unserem Rindfleisch, Milch, Eiern sowie Honig an. Alles natürlich nur solange der Vorrat reicht...
Die aktuelle Preisliste für Rindfleisch findet ihr hier.

Rindfleisch

Wir führen die Schlachtung selber durch und sind bei der Zerlegung durch den Metzger unseres Vertrauens zugegen. Die Vepackung und Etikettierung erfolgt durch uns selbst. Wir sind deshalb davon überzeugt alles getan zu haben, um euer Vertrauen in unsere nachhaltige Landwirtschaft zu rechtfertigen. Vermarktet werden in unserem Betrieb überwiegend Absetzer, Ochsen und Jungbullen im Alter von 10-23 Monaten.

Kommt vorbei und überzeugt euch selbst bei einem Besuch unseres Betriebs!

Der Betrieb

Im Rahmen der Spezialisierung der Landwirtschaft entwickelte sich der Pacht-Betrieb Hasselholz in den 70er Jahren vom ehemals üblichen Gemischt-Betrieb zum reinen konventionellen Milchviehbetrieb mit 50 Schwarzbunten Holstein-Friesen Kühen.

2021 übernimmt David Veith den elterlichen Betrieb

1996: Pächter Franz Horsch hört aus Altersgründen mit der Landwirtschaft auf: In dieser Situation entwickelten Ulrike und Dietmar Veith ein alternatives Konzept zur Weiterführung der mehr als fünfhundertjährigen landwirtschaftlichen Tradition auf Gut Hasselholz: Alternative Wirtschaftweise nach den "Bioland"-Regeln mit mehreren Betriebszweigen (Pensionspferde, Mutterkühe , Obstbau, Imkerei) und Direktvermarktung. Heute tritt Sohn David Veith die Nachfolge an und leitet den Generationenwechsel ein.

Fakten

Verschaff Dir einen Überblick über unseren Betrieb!

Limousin Rinder grasen auf unseren Wiesen

Bienenstöcke sorgen für das Summen in ihrem Garten

Schafe halten unsere Wiesen in Stand

Pensionspferde fühlen sich bei uns wohl

Historie

Erfahre mehr über unsere bewegte Geschichte

15. Jahrhundert

Hasselholz ist Teil eines Weilers aus vier Höfen und wurde erstmalig im 15. Jahrhundert urkundlich erwähnt. Die heutigen Wirtschaftsgebäude und Pächterhaus stammen aus der Zeit um 1830. Das "Herrenhaus" als jüngst

1830

Die heutigen Wirtschaftsgebäude und Pächterhaus stammen aus der Zeit um 1830.

1871

Das "Herrenhaus" als jüngster Bestandteil der geschlossenen Viereck-Hofanlage wurde 1871 fertiggestellt und diente als Sommerwohnung einem Aachener Tuchfabrikanten.

1. Weltkrieg

Im Ersten Weltkrieg wurden französische Kriegsgefangene auf Hasselholz interniert.

2. Weltkrieg

Im September 1944 war Hasselholz zwei Wochen lang Teil der deutschen Verteidigungsfront gegen die vorrückenden amerikanischen Truppen. Es kam zu schweren Kriegsschäden, deren Spuren am Hof auch heute noch beredtes Zeugnis der damaligen Verhältnisse ablegen.

Nachkriegszeit

In der Nachkriegszeit war Hasselholz wegen seiner Nähe zum Dreiländereck Schauplatz zahlreicher Schmugglerzüge und auch Ausguck des Zolls.

Flächen

Der Betrieb umfasst ca. 70ha meist hofnahes Grünland.

Gelegen im Aachener Süden...

...wartet Gut Hasselholz auf Deinen Besuch!

Mutterkuhhaltung

Die Mutterkuhhaltung ist die natürlichste Art der Rindfleischerzeugung. Die Mütter kalben nach ca. 290 Tagen Tragezeit im Frühjahr (März/April). Kuh und Kalb bleiben für acht bis zehn Monate zusammen. Das Kalb (Zwillinge sind mit 1% der Geburten selten) trinkt die gesamte Milch selber und beginnt im Alter von 1 Woche mit der Raufutteraufnahme (Heu/Silage bzw. Gras in der Weidesaison). Die täglichen Zunahmen liegen für Bullenkälber zwischen 1000 und 1300 g und für Mutterkälber bei 800 g. Sechs bis acht Wochen nach dem Kalben werden die Mütter durch den frei in der Herde mitlaufenden Bullen wieder gedeckt, denn diese exstensive Produktionsform lohnt nur, wenn die Mutterkühe jedes Jahr kalben. Die Herde stellt also einen echten Familienverband dar. Zur Vermeidung von Inzucht wird der Bulle alle drei Jahre ausgetauscht, sobald eigene Töchter zum Decken anstehen. Die "Stammütter" dagegen können im Schnitt 12 bis 15 Jahre in der Herde bleiben. Als Erstkalbealter wird von uns 30-36 Monate angstrebt, also rund ein halbes Jahr später als im konventionellen Bereich. Eine Kuh ist allerdings erst mit rund 5 Jahren voll ausgewachsen.

Die Rasse Limousin...

...ist nach ihrem Herkunftsgebiet in Frankreichs Südwesten benannt und zeichnet sich durch exzellente Fleischqualität und feinen Knochenbau aus. Wegen der geringen Geburtsgewichte von 34 - 42 kg ist die Rasse Limousin für ihre leichten Geburten bekannt, so dass sich die Geburtshilfe auf wenige Ausnahmefälle beschränken kann.

Limousin-Rinder können auch geringere Futterqualitäten gut ausnutzen und eignen sich deshalb auch zur Beweidung von Naturschutzflächen. Limousins sind ausgezeichnete Mütter, was den Bauern bei der Markierung der neugeboren Kälber mit den vorgeschriebenen Ohrmarken auch schon mal vor Probleme stellt und den taktischen Rückzug angeraten erscheinen läßt, zumal unsere Tiere ihre im Alter imposanten Hörner behalten dürfen. Die derzeit propagierte Zucht auf Hornlosigkeit wird von uns nicht mitgetragen.

Ein Problem dieser Rasse stellt ihr Temperament dar, das viel Zuwendung und Streicheleinheiten verlangt, um ihr Vertrauen zu erreichen. Menschenbezug ist auch ein Kriterium bei der Auswahl der Schlachttiere.Es wird kein Kraftfutter an die Rinder verfüttert und nur selbst erzeugtes Grundfutter (Kleegras und 1.Wiesen-Schnitt) als Winterfutter eingesetzt.

2015 Nach langem Ringen dürfen wir jetzt selber am Hof schlachten. Dies erspart den Rindern den stressigen Transport und die teilweise unannehmbaren Zustände im Schlachthof.

Landschaftspflege

Der Philosophie der Betriebsleiter entsprechend werden die Betriebsflächen konsequent durch Naturschutzmaßnahmen aufgewertet, in Förderprogramme (Extensivierungsprogramm, Kulturlandschaftsprogramm) eingebracht und das Weidemanagement auf den Vertragsnaturschutz abgestimmt. So entstanden ca. 4 km Heckenzüge (3-5m breit) gänzlich neu, ein bestehender Teich wurde vergrößert und mit Röhricht bepflanzt. Mittlerweile werden ca. 3ha Streuobstwiesen gepflegt und 25 ha Grünland sind Flächen des Vertragsnaturschutzes.

Das Landschaftsschutzgebiet Johannistal

Das in den sechziger Jahren eingerichtete Landschaftsschutzgebiet des Johannisbachtales hat sich zum wichtigen Naherholungsgebiet für den Aachener Südwesten entwickelt. Zusammen mit dem Kannegießerbachtal versorgen diese zwei Grünzüge den mittlerweile dicht bebauten Aachener Talkessel vor allem nachts mit Frischluft aus dem Aachener Wald.

  • Geschaffen: In den 60er Jahren
  • Relevanz: Versorgt den Aachener Talkessel mit Frischluft
  • Lage: Aachener Südwesten

Weiteres

Unser Betrieb verfügt noch über einige weitere Spezialitäten. Wir bringen Pensionspferde unter, Imkern und und halten Schafe zur Landschaftspflege.

Von Pensionspferden, Schafen und mehr...

Auf dem Betrieb finden 10 Pensionspferde ganzjährig Platz. Von April bis November können 4 Sommerboxen bezogen werden. Dafür suchen wir durchgehend interessenten. Meldet euch!

Inzwischen wurde unser Tierbestand um 10 Mutterschafe, welche primär zu schonenden Landschaftspflege eingesetzt werden erweitert

Außerdem haben wir 10 Bienenstöcke und sind immer froh wenn jemand sich im Hofladen nach unserem Honig erkundigt...

  • Pferde: 4 zusätzliche Sommerboxen für Deine Pferde
  • Bienen: Werden ohne chemische Insektizide gehalten
  • Schafe: Helfen durch das Grasen bei der Landschaftspflege

FLIP

Wir sind Partner dieses Forschungsprojekts zur Wiederherstellung von intakten Biotopen für eine Artenreiche Fauna und Flora. Grade im Zusammenhang mit einer nachhaltigen und produktiven Landwirtschaft stellt dies eine Herausforderung dar, die in vergangenen Jahrzenten oft zu kurz gekommen ist.

Blühstreifen anlegen

Wir legen für Sie im Auftrag auf von Ihnen zu Verfügung gestellten Flächen Blühstreifen an und geben ihnen eine Garantie für den Aufwuchs einer vielfälltigen Blühlandschaft.

Jeder Quadratmeter zählt!

Tragen Sie Ihren Teil zu einer attraktiven und artenreichen Insekten und Pflanzenwelt bei und lassen Sie sich ein Angebot machen. Potentielle Flächen sind Freiflächen von Sportvereinen oder Gärten.

FLIP Wiesen

Klicken sie hier um sich einen Überblick über die aktuellen FLIP Wiesen und Gebiete zu verschaffen.

Führungen

Du möchtest unseren Betrieb näher kennenlernen? Wir bieten Führungen zu den Themen Landschaftspflege, Naturschutz, Bienen, Rinder, Schafe und ermöglichen einen kleinen Einblick in die Aufgaben und Herausforderungen unseres Alltags

Führungen eignen sich für...

...Kindergartengruppen (ab 4 Jahren), Schulklassen oder einfach interessierte Erwachsene. Gerade Dietmar Veith als langjähriger Inhaber des Hofes kann viele Einblicke in die nachhaltige Landwirtschaft liefern. Meldet euch gerne über unser Kontaktformular.

Kontakt

Bei Fragen zu unserem Gehöft oder unseren Produkten (z.B.: Anlage Blühstreifen, Führungen, Hofladen) wende Dich gerne an unser Team! Auch Führungstermine können "hier" vereinbart werden.

Ort:

Am Hasselholz 8

Telefonnummer:

0241 74156